GALERIE SCHÜTTE Aktuelles Alke Reeh     
   
 
 
      

Die Galerie ist zwischen den Feiertagen geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch nach telefonischer Anmeldung auch außer-
halb der Öffnungszeiten.

Einladung zum Künstlergespräch mit Alke Reeh in kunstwerden e.V., Ruhrtalstr. 19a, 45239 Essen-Werden, am Mittwoch,
16. Dezember 2009, 19 Uhr.

Bis zum 31. Dezember 2009 zeigen Galerie Schütte und kunstwerden e. V. die Ausstellung "Einblick-Ausblick" mit Arbeiten
von Alke Reeh.
Öffnungszeiten Galerie Schütte: Di - Fr 14:30 - 19:00 Uhr, Sa 11 - 14 Uhr u. n. V.
Öffnungszeiten kunstwerden e.V. Fr 19:30 - 24:00 Uhr u. n. V.
Wir empfehlen Ihnen freitags gegen 18 Uhr den Teil I in der Galerie Schütte zu besichtigen und dann gemeinsam 4,6 km mit
dem Auto nach kunstwerden e. V., Ruhrtalstr. 19a, 45239 Essen-Werden, zu fahren und dort bei einem Glas Wein den Teil II
zu genießen.

Am Samstag, dem 7. November 2009 eröffnen wir zusammen mit kunstwerden e. V., Ruhrtalstr. 19a, 45239 Essen-Werden,
die Doppelausstellung "Einblick - Ausblick" mit Arbeiten von Alke Reeh. Bei uns beginnt die Eröffnung um 17:00 Uhr und
dauert bis 19:30 Uhr. Anschließend folgt um 20:00 Uhr der zweite Teil bei kunstwerden e. V.

Alke Reeh schöpft aus einem Repertoire von Weltformen, die trotz unterschiedlicher medialer Gestaltung und Äußerung eine
gemeinsame Sprache innehaben. Die Künstlerin spürt Universalität und Analogie von Mustern und Formen, die sich über
religiöse und ethnische Grenzen hinwegsetzen auf, um sie auf sehr verschiedene Art und Weise und mit unterschiedlichsten
Materialien in ihre Kunst zu integrieren und mitunter sinnfällig werden zu lassen. Auf einmal stellt der Betrachter fest, dass sich
ein Spitzendeckchen geradezu mühelos anstelle einer Ansicht in die Kuppelhöhle einer Moschee einfügen lässt und optisch
dort assimiliert. Oder eine glatte Porzellantasse kann umgestülpt nicht minder glaubhaft auch die Kuppel eines hinduistischen
Tempels ausfüllen.

Wie die Künstlerin selbst äußert, ist ihr die Verschiebung von Blickwinkel wichtig. So werden vertraute Formen, weil sie eben so
unaufgeregt vertraut sind, in einen anderen Zusammenhang gebracht, der sie gleichsam neu entstehen lässt. Kulturzusammenhänge
spielen dann keine Rolle mehr, denn die Welt der Formen ist letztlich autonom und lässt sich mit Gewalt nicht einnehmen.

Alke Reeh studierte Metallgestaltung an der Fachhochschule Hildesheim bei Prof. Bünck und Jan Prütz. Nachdem sie das Studium mit
Auszeichnung abgeschlossen hatte, studierte Reeh Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Rinke. Schon immer war
das Reisen substanzieller Bestandteil ihrer Arbeit. So erhielt sie in den 90ern das Eurocreation Stipendium und damit verbunden einen
sechs-monatigen Aufenthalt in Niort (Frankreich). Es folgte ein DAAD-Stipendium für einen einjährigen Aufenthalt in San Miguel de
Allende (Mexiko). Alke Reeh hat zahlreiche Einzelausstellungen veranstaltet und an diversen Gruppenausstellungen teilgenommen.
Im Rahmen des Artist in Residence Programms der Kunststiftung NRW lebte sie bis Ende September 2009 als Stipendiatin in Mumbai.

 

Thom Barth ist in "Collagen Sammeln" im Kunstverein Augsburg, Holbeinhaus, Vorderer Lech20, 86150 Augsburg, bis 17. Januar 2010
vertreten.



Zur Schmuckpräsentation von Anders Reeh mit Broschen, Ringen, Ketten und Ohrschmuck laden wir Sie und Ihre Begleitung am
Sonntag, dem 13. Dezember 2009, von 11 - 18 Uhr, herzlich in die Galerie ein

 


Der neue Katalog von Alke Reeh, der zur Ausstellung im Künstlerhaus Göttingen erschienen ist, liegt vor. Format: 24 x 17 cm, 64 Seiten,
39 Farbabbildungen, Texte: Dr. Beate Reifenscheid, Museum Ludwig, Koblenz, Tina Lüers, Göttingen. Der Katalog kann über die Galerie
zum Preis von € 15,00 bestellt werden (bei Versand zzgl. € 2,00 Porto/Versandkosten).

 

    
Der Kunstverein Plauen-Vogtland, Alter Teich 7/9, 08527 Plauen, zeigt vom 15. Januar bis 14. Februar 2010, die Werkschau "Der Eigensinn
des Bildes" von OSTER+KOEZLE. Die Ausstellung wird am 15.1.2010, 19 Uhr, durch Peter Hochel eröffnet.

 


Der Kunstverein March zeigt im Bürgerhaus March, Sportplatzstr. 14, 79232 March-Buchheim vom 21. November bis 13. Dezember 2009 die
Ausstellung // Konkrete Kunst mit Arbeiten von Peter Staechlin und Sabine Straßburger. Zur Eröffnung am 20. November 2009, 19 Uhr, spricht
Dr. Antje Lechleitner.

 


Vom 30. Oktober bis 1. November 2009 sind wir auf der C.A.R. CONTEMPORARY ART RUHR mit einem Stand vertreten. Wir zeigen
dort Fotografien von Nina Brauhauser, Thomas Hannappel, Jana Müller und Alke Reeh. Gerne senden wir Ihnen auf Anforderung
(solange vorhanden) eine Vernissagekarte für 2 Personen für den 30. Oktober 2009, 20 Uhr, zu.

 


Ingo Nussbaumer ist mit Arbeiten bei "color continuo 1810... 2010... System und Kunst der Farbe" in der ALTANAGalerie, TU Dresden,
Helmholtzstr. 9, 01069 Dresden, vertreten. Eröffnung: 23. Oktober 2009, 19:00 Uhr. Ausstellungsdauer: bis 27. Februar 2010.
Öffnungszeiten: Mo - Fr 10 - 18 Uhr Sa 10 - 14 Uhr

 


Gerda Schlembach ist mit der Arbeit "Fluid 1/2" an folgender Ausstellungsreihe beteiligt: "Drehscheibe I - Durch die Blume gesagt", Werke aus der
städtischen Sammlung im Dialog mit aktueller Kunst, zusammen mit Bettina Enzenberger und Horst Ziegler im Museum im Kulturspeicher, Würzburg,
Präsentation im Raum 05, 12. Oktober 2009 bis 14. März 2010

 

         
Die Commerzbank Plaza, Kaiserplatz, Frankfurt am Main, lädt am Donnerstag, dem 8. Oktober 2009, 18:30 Uhr, zur Eröffnung der Ausstellung
"A thousand splendid Colors" von Ines Hock ein. Die Einführung hält Dr. Martin Engler. Ausstellungsdauer: bis 16. Dezember 2009.
Öffnungszeiten: Mo - Fr 8 - 21 Uhr

 

         
Wiebke Elzel und Jana Müller sind mit ihren Gemeinschaftsarbeiten "Akten" und "Barrikaden" beim Kunstpreis "Junger Westen 09"
in der Kunsthalle Recklinghausen, Große Perdekamp-Str. 25-27, 45657 Recklinghausen, vertreten.  Eröffnung: 13. September 2009, 11 Uhr.
Ausstellungsdauer: bis 15. November 2009

 


Nächste Ausstellungseröffnung bei uns: 16. Januar 2010, 17 - 20 Uhr Wiebke Elzel und Jana Müller, "Neue Gemeinschaftsarbeiten"

 
   
   
   
   

Home | Aktuelles | Künstler | Kataloge | Editionen | Ausstellungen | Messen | Links | Kontakt | Impressum

GALERIE SCHÜTTE . Hauptstr. 4 . D-45219 Essen . Fon 0 20 54 - 87 17 53 . Fax 0 20 54 - 87 19 66 . info@galerie-schuette.de